F+K SPRING FLING.
5 Tage Streaming Festival.

20.04. - 24.04. live aus den Knust Hamburg

Vielen Dank allen Acts, dem Publikum und Beteiligten, es war trotz der Umstände ein Fest!

Mit unserem neuen Festival bringen wir euch gute Vibes & Frühlingsgefühle!
Ursprünglich vor dem Knust auf dem Lattenplatz als bestuhltes Konzert geplant, konnte das Event nun leider nur noch als Livestream Event stattfinden.
Mit freundlicher Unterstützung und gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg brachten wir Euch halt ein fettes Programm digital in Eure Wohnzimmer.

SCHNACK STAND-UP // BENOBY // ANNIE CHOPS // MIWATA // KOGI // FÜNF STERNE DELUXE // LEROY MENACE X TOY TOY // MARIAMA // THE GIRL & THE GHOST

Das gesamte Festival wurde frei hier auf der Website, bei Twitch, YouTube und dringeblieben.de gestreamt, ihr könnt Euch alle vergangenen Streams hier ansehen und seid herzlich eingeladen Euch an der virtuellen Bar einen Drink zu gönnen:
Streams ansehen

 

Als Moderator hat uns Alex Saenda unterhaltsam an allen Tagen durch das komplette Festival begleitet.
Der Musiker und Entertainer konnte unseren Künstlerinnen die ein oder andere Anekdote entlocken.

 

 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die Behörde für Kultur und Medien

 

LINE-UP

Dienstag 20.04. // 20.00 Uhr
SCHNACK STAND-UP

Stand-Up Comedy erlebt gerade einen Boom in Deutschland, vor allem in Hamburg. Seit ein paar Jahren sprießen überall in der Stadt Comedy Clubs und Veranstaltungsreihen aus dem Boden und präsentieren Stand-Up nach amerikanischem Vorbild.

Host: Lennart Wawro // Musik: Show Band Trio

Mit dabei: Alex Stoldt, Martin Niemeyer, Ferhat Ayaz, Karo Benndorf, Anton Knaus, Dennis Grundt, Mai My und Nightwash Talent Award 2020 Gewinner Yorick Thiede.
Freut euch auf 120 Minuten pure Unterhaltung!

© Niculai Constantinescu

Mittwoch 21.04. // 20.00 Uhr
ANNIE CHOPS

„Jeder der Annie Chops Live begegnet ist, weiß was für eine Power und Stimme diese Frau mit sich bringt. Das Energiebündel mit den ellenlangen blonden Haaren, der kirschroten Flying-V Gitarre und dem entwaffnend strahlendem Lächeln ist schwer zu übersehen. Sei es auf Tournee mit Mark Forster, als Support Act für Künstler wie Arrested Development und Jamie Lidell, oder ganz einfach auf der Straße mit nichts anderem als einer Loopstation und einer Gitarre. Die Wahlhamburgerin aus dem Schoße der Hauptstadt lebt für die Bühne!

Dank der Förderung durch die Initiative Musik, kann sie auch in dieser turbulenten Zeit weiterhin an ihrer Musik & ihrer künstlerischen Entwicklung arbeiten. So fließt die übersprudelnde Energie, mit der sie normalerweise live Ihr Publikum für sich gewinnt, in ihr 2. Studioalbum Level Up, welches Mitte 2021 veröffentlicht werden soll. Pünktlich zum Release des 2. Albums geht es – wenn Corona es erlauben sollte – natürlich wieder auf Tour. Doch auch Akustik Liebhaber und alteingesessene Annie Chops Fans müssen nicht enttäuscht sein. Denn neben dem ausproduzierten Studio Album und der normalen Tour soll es eine Akustik EP sowie eine Street Gig Tour geben.


Mittwoch 21.04. // 21.00 Uhr
BENOBY

„Du merkst irgendwann, dass du ohne nicht mehr sein kannst. Und du machst alles dafür, um das Eine möglich zu machen, das dir wichtig ist: Musik. “

Wäre sein Leben ein Film, dann müsste man für Benoby gleich ein eigenes Genre erschaffen. Von Action bis Komödie, von Drama bis Lovestory – alles, was bisher in seinem Leben geschah , erzählt sich wie eine spannende Achterbahnfahrt mit klarer Zielstation: Die Musik. Und weil sich so viele entwaffnend ehrliche Geschichten am besten in Songs erleben lassen, muss ein Film erstmal warten, denn der 28 – jährige Sänger, Songwriter und Musiker präsentiert mit „Mein fünftes Element “ die erste Single aus dem gleichnamigen Album.

Für Benoby, bürgerlich Robert Wroblewski, ist es mehr als ein Debütalbum, denn der Musiker – er spielt Klavier, Gitarre und Saxophon – hatte bereits in den vergangenen Jahren erste Songs herausgebracht und mit Genres gespielt. Auf „ Mein fünftes Element “ kommt alles zusammen, wie ein Schmelztiegel der markantesten Episoden seines Lebens…


Donnerstag 22.04. // 20.00 Uhr
KOGI

Erika Emerson und Nic Knoll fühlen sich schon seit ihrer Kindheit auf Bühnen wie zu Hause – ihre musikalische Veranlagung haben beide von Elternseiten in die Wiegen gelegt bekommen. Das wissen auch ihre Mitmusizierenden in den hannoveraner Bands Passepartout, Emerson Prime, Noam Bar und Jona Straub zu schätzen, mit denen sie regelmäßig in ausverkauften Venues (FAUST, LUX, Musikzentrum, Café Glocksee) die Menschen begeistern.

Nun haben die Frontfrau mit britischen Wurzeln und der Multiinstrumentalist zusammengefunden, um mit Kogi ihre Musikalität auf den Kern der Sache zu fokussieren: mit einer Gitarre, zwei Stimmen und jeder Menge Charme. Klanglich haben sie es sich mit ihrem Groove-Pop/Soul Blend irgendwo zwischen Adele und John Mayer gemütlich gemacht. Roh, akustisch und eingängig sind ihre Songs, denen es an Tanzbarkeit und Witz trotz emotionaler Tiefe und Feinfühligkeit nicht fehlt.


© Natalie Mohren

Donnerstag 22.04. // 21.00 Uhr
MIWATA

Miwata ist ein Künstler, der aus der deutschsprachigen Musikwelt nicht mehr wegzudenken ist. Als MC, Sänger & Rapper beginnend in Karlsruhe sicherte er sich mit seinem Mixtape „Auf dem Weg Richtung Sonne“ 2012 einen festen Platz in der Reggae Szene. Als vielgebuchter Künstler tourte Miwata durch den gesamten deutschsprachigen Raum und spielte sich in die Herzen seiner Zuhörer.

Ob mit der überaus beliebten „Akustik Session“ (2015) oder mit seiner „Nicht ohne Grund“ EP (2017), die mit der millionenfach gestreamten Single „Vielleicht“ Miwata auch weit über den Reggae Kosmos hinaus Aufmerksamkeit brachte: Die Musik zeigt, wie fluid die Genregrenzen seines Schaffens sind, wie vielseitig der Künstler ist. Fresher knackiger HipHop/Trap Style trifft auf hymnische Popmelodien, Dancehall Flows und Gitarren. Miwatas Stimme berührt mit gefühlvollen und kritischen Texten.


© David Paris

Freitag 23.04. // 20.00 Uhr
LEROY MENACE X TOY TOY

LEROY MENACE ist Songwriter, Rapper & Producer. Mit Wurzeln auf den Komoren, in Frankreich & Deutschland vereint er in seiner Musik Einflüsse aus unterschiedlichsten Genres. Von HipHop über Dance & RnB bis hin zu Reggae und unzähligen anderen. Es gibt keine Grenzen. Weder in seiner Musik, noch in seiner Realität. LEROY MENACE ist ein Künstler aus Deutschland, der mit englischsprachiger Musik Menschen auf der ganzen Welt erreicht. Das und die Zusammenarbeit mit Artists aus UK, Belgien, Dänemark, den USA, Frankreich und anderen Ländern spiegeln seinen Spirit wider. Ein Spirit der Menschen zusammenbringt, anstatt an Grenzen Halt zu machen, die nur in unseren Köpfen bestehen. Für diesen besonderen Event tut sich LEROY MENACE mit den Musikfreaks von TOYTOY zusammen um seine Musik im energetisch experimentellen Live-Musik-Gewand zu präsentieren.

TOYTOY sind vier Musik-Virtuosen auf einem gut gelaunten Haufen. Zusammen bilden sie einen Katalysator für Einflüsse von Frank Zappa und Weather Report bis zu J Dilla und Terrace Martin. Gleichzeitig atmen sie die Wolken einer jungen globalen Jazzszene. Die Vier kreieren auf der Bühne einen einzigartigen Vibe. Bass-Hitze, Percussion-Sound-Megapalette, Schlagzeug-Roughness, Hypnose-Gitarre. Ganz nach dem Vorbild amerikanischer Musik-Kollektive wie Soulquarians oder The Roots sehen sich TOYTOY als kreativer Impulsgeber und Möglichmacher für die Fusion aus Jazz und Urban Music wie Soul und Rap.


Freitag 23.04. // 21.00 Uhr
FÜNF STERNE DELUXE

Was wurde nicht alles über diese Band nicht geschrieben? „Sie sind die Offenbarung für Menschen mit Gefühlen“ – Emo Press Stockholm // „Keine andere Band hat es je geschafft.“ – Hamburger Musik Zeitung //„Wir sind die Geilsten“ – Tagebucheintrag Tobi

Aber warum eigentlich nicht? Man hätte ALL diese Sätze mühelos formulieren können und jeder der es weiß würde wissen um wen es sich handelt. Denn Fünf Sterne deluxe ist eine Band wie das Leben. Eine schöne Scheiße, aber eben auch scheiße schön. Das Feuilleton redet von einem „Comeback“, aber die Band weist diese blaspheme Behauptung weit von sich. „Wir machen weiter…“ heißt es stattdessen. Sillium hat sich im Nachhinein als Impfstoff für das Donald Trump Syndrom, auch Kanye West Fiber genannt, herausgestellt und allen involvierten den A… gerettet. Songs wie „Ja,Ja, deine Mudder.“, „Dein Herz schlägt schneller“, „Die Leute“ oder „Willst Du mit mir geh’n“ sind mittlerweile in die musikalische DNA Deutschlands eingebügelt und nicht mehr wegzudenken. Und die Welt braucht wieder mehr. Nicht ohne Grund ist der meistgesuchte Begriff bei Schmoogel 5terne. Grade jetzt, nachdem die Dunkelheit über die Menschen eingebrochen ist und die Kommunikation ihre Eier verloren hat, ist genau der Zeitpunkt um den Flash zurück zu bringen. Und genau DAS werden sie tun.


© Pietschpictures

Samstag 24.04. // 20.00 Uhr
THE GIRL & THE GHOST

„the girl is the heart while the ghost is the beat“
Das Hamburger Indie-Pop Duo ist die perfekte Symbiose aus emotionalem Songwriting und modernem Sound. Dorothee Möller und Timon Schempp stellen den Song an erste Stelle und machen dabei keine Kompromisse. So verwarfen sie vor zwei Jahren alle Aufnahmen der bereits fertigen EP, um sie von Grund auf neu zu entwerfen. Jeder Song bekam so genau das was er brauchte. Den idealen Ort für ihre kreative Arbeit fanden die beiden Musiker in einem abgelegenen Haus in Dänemark. Dort verbrachten sie die meiste Zeit damit ihre Lieblingsinstrumente, wie verhallte E-Gitarren, 70er- und 80er-Jahre Synthesizer und elektronische sowie akustische Drums aufzunehmen.


© akatre

Samstag 24.04. // 21.00 Uhr
MARIAMA

„Mariama ist eine musikalische Grenzgängerin“ sagt Radio Cosmo Head of Music, Francis Gay. Was für ihre Hörer eine eklektisch, emotionale Reise durch musikalische Welten ist, entsteht für die Sängerin und Songwriterin als ganz natürlicher Ausdruck ihrer selbst. Mit Wurzeln die sich weit über den afrikanischen und europäischen Kontinent erstrecken, ist Mariama Kölsches Mädchen im Herz und Nomadin in der Seele. Aufgewachsen zwischen Miriam Makeba, Jaques Brel, Motown, Cat Stevens und lauten Reggae Dancehall Parties bewegt sich Mariamas Musik frei durch Genres und Geschichten die das Leben schreibt. Immer überraschend, immer tiefehrlich, immer berührend. So entsteht durch ihren Gesang und ihre Kompositionen eine der schönsten klanglichen Exkursionen in den globalen Soul-Folk-Pop und die elektronische Energie des modernen R&B, die man sich vorstellen kann.


 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung durch die Behörde für Kultur und Medien